VERANSTALTUNGEN

ARCHIV

07/05/17

Wer war Hitler? Clubgeflüster mit Hermann Pölking-Eiken

Der Autor und Dokumentarfilmer im Bremer Presse-Club

Es ist ein Mammutprojekt, dem sich Hermann Pölking-Eiken seit einigen Jahren widmet. Unter dem Titel „Wer war Hitler“ hat der Bremer ein knapp 800-seitiges Buch herausgebracht. Für Herbst 2017 ist die Premiere seines gleichnamigen, siebeneinhalbstündigen Dokumentarfilms in drei Teilen geplant. Am Sonntag, 7. Mai, um 11 Uhr stellte Pölking-Eiken beides im Bremer Presse-Club vor. In der Reihe Clubgeflüster sprach der Dokumentarist mit Jörn Seidel über sein mal mehr mal weniger großes Interesse für den Diktator und die Leidenschaft für akribische Recherche.

Für sein Buch hat Pölking-Eiken wie in einem Kaleidoskop rund 3000 Zitate über Adolf Hitler zusammengetragen. Sie stammen von Mittätern, Mitläufern, Profiteuren, Gegnern und Opfern des NS-Regimes, von einfachen Leuten aus aller Welt, von Vertretern der Eliten, Staats­männern und Schlachtenlenkern, von Nationalsozialisten, Konservativen, Christen, Liberalen, Sozialdemokraten und Kommunisten, alle geboren in den Jahren zwischen 1847 und 1931. Für seinen Film hat der Bremer in weltweit 112 Archiven recherchiert und dabei etwa 800 Quellen aufgetan. Pölking-Eiken sieht sich als Filmarchäologe, als Entdecker unbekannten Filmmaterials. Beim Clubgeflüster mit Jörn Seidel sprach er über seine Person und Arbeit – und stellte exklusiv einige Ausschnitte aus dem Film vor.

Links:
Podcast: Der Mitschnitt des Gesprächs im bpc
zurück zur Übersicht